„Zwei Damen im Zug“ und mehr begeistern das Publikum

Beim Holtgaster Dörpfest in der „Haltestelle“ sorgt das Unterhaltungsprogramm für wahre Lachsalven

Bericht aus dem Anzeiger für Harlingerland vom 02.03.2016

Bericht : Gerhard Frerichs

Voll des Lobes waren Jung und Alt gleichermaßen über das gelungene Programm des Holtgaster Dörpfestes, das am vergangenen Sonnabend im Dorfgemeinschaftszentrum „Haltestelle“ gefeiert wurde. Nach einem gemeinsamen Buffet sorgten spaßige Einlagen, die Bennenung des neuen „Dörpfestpaares“, eine üppig bestückte Tombola sowie die mitternächtliche Kuchentafel für unterhaltsame Programmvielfalt.
Schon am frühen Abend hieß Thorsten Stielfsen, Vorsitzender des ausrichtenden KBV „He kummt“ Holtgast, in der voll besetzten „Haltestelle“ feierlaunige Besucher im Alter von 16 bis 80 Jahren willkommen. Weit über 100 Festteilnehmer waren begeistert vom Unterhaltungsprogramm. Dabei traten originell verkleidet vier Bezirksklasse-Boßeler als „ABBA“-Doppelgänger auf. Dieses Quartett verstand es aufs Beste, das Publikum allein schon durch die tänzerische Choreographie richtig einzuheizen. Tosenden Beifall erhielten die vier Akteure für ihre gekonnte Bühnenaufführung, bei der sie die größten Hits der schwedischen Stars in einem Medley vereinigten. Für wahre Lachsalven sorgten dann Elke Willms und Anja Rahmann, die als „Zwei Damen im Zug“ unterschiedlicher nicht hätten sein können. Während die eine Dame viel Wert auf ihr perfektes Äußeres legte, versuchte es die andere „Dame“, es ihr nachzumachen. Wer aber kein Rouge, Kajal oder Lippenstift hat, der nutzt halt Butter und Mehl, Schuhcreme und Ketchup. Allein die wortlosen Gesten des Sketch-Duos rissen die Dörpfest-Teilnehmer zu schier endlosen Beifallsstürmen hin.
Nach der Verteilung von über 100 wertvollen Sachpreisen aus durch regionale Betriebe unterstützten Tombola – und vor der reichhaltigen Kuchen- und Kaffeetafel – bildete die Bekanntgabe des „Dörpfestpaares“ den weiteren Höhepunkt. Mit Sonja Zimmering und Joachim Janssen wurden dabei die völlig überraschten neue Titelträger ausgerufen; sie hatten nach einer zuvor von Vorstand und Festausschuss festgelegten Reihenfolge den Saal betreten, ohne dass sie es vorher wussten.
Mit der Tanz- und Stimmungsmusik vom „TeddysPartyduo“ feierte man bis spät in den Morgen

Kommentare sind geschlossen