Fast 350 Holtgaster und ihre Gäste boßeln und feiern

Bericht aus dem Anzeiger für Harlingerland vom 02.11.2015 – Text und Bild Gerhard Frerichs

„Dörpboßeln“ des KBV „He kummt“ erneut ein Garant für Geselligkeit und gute Laune

„Die vielen Stunden der Vorbereitungen, Durchführung und dem anschließendem Aufräumen wurde mit der fröhlichen Stimmung beim Boßeln und bei der anschließenden Feier mehr als entlohnt“, erklärte der sichtlich zufriedene „He kummt“-Vorsitzender Thorsten Stielfsen in der Nachbetrachtung des diesjährigen „Holtgaster Dörpboßelns“. Dabei waren allein fast 350 Teilnehmer in 48 Gruppen auf die Straße gegangen, um mit weiteren Gästen gemeinsam in der „Haltestelle“ die Siegerehrung und die anschließende Party zu erleben.
Immer größere Kreise zieht das Dörpboßeln in Holtgast, das bereits seit zwölf Jahren erfolgreich stets am letzten Sonnabend in den Herbstferien vom KBV „He kummt“ angeboten wird. „Mit dieser Veranstaltung stärken wir nicht nur das Miteinander innerhalb der Gemeinde, sondern erweisen uns auch als gute Gastgeber für unsere befreundeten Vereine, Familien, Firmen und Gruppen aus der Region“, erklärten Vorsitzender Stielfsen und Ideengeberin und Festausschusssprecherin Ina Janßen. So nahmen in diesem Jahr nicht nur Teams aus Holtgast und Utgast teil, sondern auch weitere aus den Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde Esens, aus dem Holtriemerland, dem Stadtgebiet Wittmund sowie dem Landkreis Aurich.
Geboßelt wurde bei schönem Herbstwetter auf der „Coldewinder Straße“ bis zur Wende aus Ortsausgang von Utgast. Dann ging es zurück. Die Kreisstraße war für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt, um die Sicherheit der Boßelteilnehmer zu erhöhen. Bei der Siegerehrung konnte sich bei den Holtgastern Männern die Gruppe „Brandsholter Schanz“ vor der „Firma Bagschik“ durchsetzen, während bei den Frauen die „Barkholterstraße“ gewann. Spannend waren die Ergebnisse der neun „Mix-Mannschaften“, bei denen mindestens zwei Frauen als Werferinnen in einer Gruppe eingesetzt werden mussten. Hier gewann „Wold“, vor „Feuerwehr Holtgast“ und „Familie Janßen“.
Bei den 14 auswärtigen Teams setzten sich die Werfer vom „KBV Eversmeer“ vor den „Wiekenkicker“ und den „Altmeister Allstars“ durch. Auch aus Eversmeer kamen die Siegerinnen bei den Frauen. Hier belegten der „KBV Middels“ Platz zwei, gefolgt von „Made my Day“. Von den 13 MixGruppen konnte sich erneut der „KBV Utgast“ die mächtige Wandplakette sichern; die “VIP-Crew“ und „0-8-15“ folgten als Nächstplatzierten.
Gestärkt durch ein schmackhaftes Imbissangebot sorgte DJ „Fama“ für tolle Partymusik. Bis in die Nacht hinein feierten und tanzten Holtgaster und ihre Gäste gemeinsam, um sich schon auf das dann 13. „Dörpboßeln“ zu freuZeitung3

Kommentare sind geschlossen