Frauen II auf heimischer Strecke erfolgreich

Weibliche Jugend D rettet Sieg ins Ziel

In Utarp-Schweindorf gab es für unsere weibliche Jugend F eine deutliche Niederlage. Die Gastgeber überzeugten vom Start weg und konnten ihren Vorsprung Runde um Runde aufbauen. Im Ziel war der Rückstand auf neun Schoet angewachsen.

Auf eigener Strecke konnte unsere Spielgemeinschaft in der weiblichen Jugend E mit einem Sieg auf eigener Strecke starten. Gegen Nenndorf entwickelte sich dabei eine spannende Begegnung. Doch unsere Mädels konnten die starken Gäste dann doch noch in die Knie zwingen. Letztlich freuten sich die Werferinnen über einen drei Schoet Vorsprung und den damit verbundenen Heimsieg.

Auch die erste Mannschaft unserer weiblichen Jugend D freute sich über einen Heimerfolg auf eigener Strecke. Hatte man sich zwischenzeitlich schon einen Vorsprung von vier Schoet aufgebaut, so musste man bis zum Schlusswurf doch noch zittern, ob es zum Sieg reichen würde. Denn die Gäste der Spielgemeinschaft Eversmeer/Westeraccum gaben sich nicht auf und kämpften sich wieder zurück. Die Erleichterung war groß, dass es doch noch zum knappen Sieg gereicht hat.

Die zweite Mannschaft musste sich auf fremder Strecke leider geschlagen geben. Die Gastgeberinnen von Utarp-Schweindorf übernahmen gleich nach dem Start die Führung und gaben diese auch nicht mehr ab. Fortan wurden die wenigen Fehler unserer Zweiten konsequent ausgenutzt. Somit bauten sie einen Vorsprung von vier Schoet auf, der auch ins Ziel gerettet wurde.

Ebenfalls ohne Punkte blieb unsere männliche Jugend D. In Utgast konnte man mit der Gummikugel noch mithalten. Nach der Wendemarke bauten die Utgaster ihren Vorsprung aber aus. Dabei lag es nicht an der guten Leistung der Gastgeber. Unsere Jungs machten ab der Wende einfach zu viele Fehler, die die Gastgeber konsequent ausnutzten. Im Ziel ist der Rückstand dann auf sechs Schoet angewachsen.

Die Spielgemeinschaft in der männlichen Jugend C konnte an diesem Samstag die ersten Punkte der noch jungen Saison einfahren. In Blomberg konnten sie von Beginn an Druck ausüben, dem die Gastgeber nicht lange standhalten konnten. Nach und nach baute man dann einen Vorsprung von fünf Schoet aus.

Frauen II übernehmen Tabellenführung

In Bensersiel gab es für unsere Frauen I leider eine deutliche Niederlage. In beiden Mannschaftsteilen überzeugten die Gastgeberinnen und konnten sich jeweils mit vier Schoet durchsetzen. In der Addition folglich eine deutliche Niederlage in Höhe von acht Schoet. Die Sielerinnen übernahmen somit die Tabellenführung, während unsere Mannschaft auf den vierten Tabellenplatz abgerutscht ist.

Nach der deutlichen Niederlage in Utarp-Schweindorf konnten sich unsere Werferinnen der zweiten Frauen I Mannschaft über einen Heimerfolg freuen. Gegen Aufsteiger Westeraccum taten sich aber beide Gruppen schwer. Letztlich konnte man aber insgesamt einen Vorsprung von fünf Schoet übers Ziel bringen. Die Holzgruppe gewann knapp 1 Schoet und 41 Meter. Die Gummigruppe brachte weitere drei Schoet und 87 Meter ins Ziel.

Die zweite Niederlage in Folge gab es für unsere Mannschaft in der Landesliga. Beim Aufsteiger Berdum hatte man sich eigentlich mehr ausgerechnet. Doch es gab eine empfindliche Niederlage. Zu viele Geschenke machte man den Gastgeberinnen, welche diese auch wussten auszunutzen. Sieben Schoet brachten die Hausherrinnen mit ins Ziel. Entsprechend groß die Enttäuschung auf der Seite unserer Damen.

Groß die Freude dagegen bei der zweiten Frauen II. Mit zwei Schoet konnte man sich zwar nur knapp, aber letztlich verdient gegen Neugaude durchsetzen. Lange blieb es spannend. Erst kurz vor dem Ziel war der Sieg sicher. Durch den Heimerfolg gegen den Kreisliga-Absteiger konnte man sich an die Tabellenspitze setzen und ist stand jetzt die einzige Mannschaft, die noch ohne Punktverlust ist.

Männer IV in Negenmeerten erfolgreich

Zweite Niederlage am zweiten Spieltag für unsere Männer I. Knapp aber verdient konnten die Gäste aus Großheide die Heimreise mit zwei Punkten im Gepäck antreten. Es fehlten nur wenige Meter zum Punktgewinn für unsere Männer Mannschaft. Letztlich war die Leistung aber nicht gut genug. 196 Würfe brauchte man am Sonntag für die Strecke. Vor allem in der Holz II, die 13 Runden und zwei Werfer brauchte, passte die Leistung nicht. Nunmehr muss man am Sonntagmorgen in Ostermoordorf unbedingt punkten, damit man nicht von Beginn an im Tabellenkeller steckt.

Den zweiten Sieg am zweiten Spieltag konnte dagegen unsere Männer IV einfahren. In Negenmeerten entwickelte sich eine wirklich spannende Partie in der beide Mannschaften guten Boßelsport zeigten. Mit konstant guten Weiten überzeugte unsere Männer IV letztlich und bracht einen Vorsprung von drei Schoet mit ins Ziel. Auf dem zweiten Tabellenplatz steht man jetzt hinter Nenndorf. Am Sonntagmorgen trifft man auf Utarp-Schweindorf, die zur Zeit den dritten Tabellenplatz belegen.

Kommentare sind geschlossen.