Frauen II deklassieren Nenndorf

Weibliche Jugend F setzt Erfolgsserie fort

Viele Jugendmannschaften hatten am „Martinisamstag“ spielfrei. So zum Beispiel unsere weibliche Jugend E, die weibliche Jugend D II und die männliche Jugend C.

Unsere weibliche Jugend F konnte auf eigener Strecke gegen Utarp/Schweindorf II die nächsten Punkte einfahren und somit den zweiten Tabellenplatz verteidigen. Mit einem super Ergebnis von sieben Schoet behielt man beide Punkte im Ort. Am kommenden Samstag hat man spielfrei und wird gespannt auf die Ergebnisse blicken.

Die weibliche Jugend D konnte gegen Utarp/Schweindorf einen hauchdünnen Vorsprung ins Ziel bringen. Utarp/Schweindorf machte es unsere Mädels nicht leicht. Die Partie war insgesamt ausgeglichen. Beide Mannschaften hätten einen Punkt verdient gehabt. Unsere D-Mädels schafften es aber den knappen Vorsprung übers Ziel zu bringen. Den Gästen fehlten nur fünf Meter zum Punktgewinn. Unsere Mädels stehen nun auf dem ersten Tabellenplatz.

Am Sonntagmorgen schaffte es unsere männliche Jugend D leider nicht einen Punkt aus Blomberg zu entführen. Mit dem Gummikloot war die Begegnung noch ausgeglichen. Die Gastgeber führten auf der Wende nur knapp. Erst mit der Holzkugel schafften die Hausherren die Entscheidung herbei und bauten den Vorsprung auf fünf Schoet aus. Einen Schoet konnten unsere Jungs sich noch zurückholen. Die Punkte blieben dennoch in Blomberg.

Unsere männliche Jugend C startet am kommenden Samstag wieder in die Punktkämpfe. Für die Meisterrunde reichte es leider nicht, dafür will man nun in der Platzierungsrunde angreifen.

Frauen I bleiben Tabellenführer auf den Fersen 

Wiedermal gab es für unsere Frauen I Mannschaft in der Bezirksklasse keine Punkte auf fremdem Terrain. In Menstede/Arle war man aber nah an einem Punktgewinn dran. Mit dem Pflaster wurde man aber irgendwie nicht wirklich warm. In der Holzgruppe brachten die Gastgeberinnen einen Vorsprung von einem Schoet und 60 Meter ins Ziel. Unsere Gummigruppe erreichte für sich zumindest eine Punkteteilung, verlor aber 91 Meter. In der Addition somit leider keine Punkte für unsere Werferinnen.

Besser lief es für unsere Zweite. Gegen Stedesdorf gab es einen ungefährdeten Heimerfolg. Dieser wurde hauptsächlich in der Gummigruppe eingefahren. Allein in dieser gewannen unsere Werferinnen mit sieben Schoet. Auch die Holzgruppe steuerte ihren Teil zum deutlichen Erfolg bei. Hier zeigten die Gäste aber, dass sie durchaus mit dem Streckenverlauf zurecht kommen und mussten sich nur einen Schoet und 85 Meter geschlagen geben. Auf eigener Strecke bleiben unsere Damen somit weiter ohne Punktverlust und sind zweite in der Tabelle.

Unsere Landesligawerferinnen in der Frauen II mussten am Wochenende zwei Nackenschläge hinnehmen. Zum einem verlor man in Münkeboe/Moorhusen mit vier Schoet. Zum anderen verletzte sich Anja Rahmann. Wie lange sie ausfallen wird ist noch nicht klar. Somit stehen zur Zeit nur vier Werferinnen zur Verfügung. Es läuft im Moment einfach nicht mit. Am Samstag will man mit einem Sieg gegen Schirumer-Leegmoor zurück in die Erfolgsspur.

Die zweite Mannschaft hat dagegen einen Lauf. Die Nachholbegegnung gegen Nenndorf war ein voller Erfolg. Bereits auf der Wende war der Ausgang dieser Begegnung klar. Die Gäste zeigten eine stellenweise schwache Leistung. Anders als in den letzten Jahren wussten unsere Damen nun aber, diese auszunutzen und erhöhten den Vorsprung Runde um Runde. Im Ziel betrug der Vorsprung dann acht Schoet. Durch diesen Erfolg konnte man auf den zweiten Tabellenplatz vorrücken.

Gegen Nenndorf konnte unsere Frauen III die Heimbilanz wieder ausgleichen. Von beiden Mannschaften wurde guter Boßelsport an den Tag gelegt. Unsere Mannschaft profitierte von den wenigen Fehlern der Gäste. Diese wurde prompt ausgenutzt um einen kleinen Vorsprung zu erarbeiten, der dann ins Ziel gebracht wurde. In der Tabelle rutscht man auf den fünften Tabellenplatz vor.

Keine Punkte am Sonntag

Leider konnte unsere Männer I Mannschaft den Rückenwind aus dem Sieg gegen Wiesede nicht mit in die Begegnung nach Blersum nehmen. Die Gummi I-Gruppe startete schlecht und konnte sich im Verlauf der Begegnung auch nicht mehr fangen. Allein hier verlor man sieben Schoet. Die restlichen Ergebnisse neutralisierten sich. Die Holz II verlor ebenfalls deutlich. Die beiden Siege in Holz I und Gummi II waren leider nur noch Ergebniskosmetik. Unsere Männer bleiben auf dem vorletzten Tabellenplatz. Nach der zweiwöchigen Pause muss man unbedingt eine Serie starten.

Auch unsere Männer II brachten keinen Sieg mit nach Hause. Gegen heimstarke Eversmeerer musste man leider eine knappe Niederlage einstecken. Gegen die Gastgeber verkauften sich unsere Werfer aber stark und so war der Punktgewinn in der Holzgruppe letztlich nicht unverdient. Auch in der Gummigruppe war es eng. Hier konnten die Gastgeber fast zwei Schoet ins Ziel bringen. Die Leistung unserer Mannschaft war aber ansprechend und macht Mut für kommende Aufgaben.

Der Wettkampf unserer Männer IV Werfer wurde auf den 5. Dezember verlegt.

Kommentare sind geschlossen.