Frauen II gewinnen auf eigener Strecke gegen Dietrichsfeld

Weibliche Jugend E setzt Serie fort


In Mamburg konnte unsere weibliche Jugend E die Siegesserie weiter ausbauen. Auch diesmal konnten sie vom Start weg überzeugen. Runde um Runde wurde das Ergebnis nach oben geschraubt. Ganze sechs Schoet konnte man gegen den direkten Verfolger gewinnen. Mit einem Vorsprung von sechs Punkten auf den zweiten Tabellenplatz geht man nun in die Winterpause. Mamburg konnte den zweiten Platz halten, da Westeraccum nicht über ein Unentschieden hinaus kam.

Unsere männliche Jugend F konnte mit einem Auswärtssieg den Kontakt zur Tabellenspitze halten. Im Gemeindeinternen Duell ließen auch sie keinen Zweifel über den Ausgang dieser Partie aufkommen. Mit sechs Schoet und 40 Meter im Gepäck konnte man die Heimreise antreten. Durch diesen Erfolg bleibt man Utarp/Schweindorf dicht auf den Fersen. Am kommenden Samstag trifft man im direkten Duell aufeinander.
In Neugaude reichte es für unsere männliche E-Jugend nicht zu einem Punktgewinn. Man kam mit den Straßenverhältnissen nicht wirklich zurecht. Die Gastgeber zeigten nur wenige Schwächen. Doch diese kurzen Phasen konnten unsere Jungs nicht zu ihren Gunsten ausnutzen. Die Gastgeber dagegen nutzten jeden Fehler unserer Mannschaft und somit konnten sie verdient mit drei Schoet und zwei Meter die Punkte im Ort halten.
Auch unsere männliche Jugend A musste mit einer Niederlage die Heimreise antreten. Gegen Utarp/Schweindorf I gab es auf neutraler Strecke nichts zu holen. Dies war bereits die dritte Niederlage in Folge. In dieser Saison wird man wohl leider nicht um die Kreismeisterschaft mitkämpfen können. Utarp/Schweindorf I konnte sich bereits jetzt mit sechs Punkten von unserer Mannschaft absetzen.

Frauen I machen Niederlage gegen Akelsbarg vergessen

Wichtiger Auswärtssieg unserer Frauen I-Riege in Menstede-Arle. Auf der anspruchsvollen Strecke konnte man sowohl mit dem Holzkloot, als auch mit der roten Kugel einen Vorsprung ins Ziel bringen. Die Holzgruppe gewann mit einem Schoet und 74 Meter. Mit der Gummikugel war die Begegnung spannender. Hier konnten unsere Frauen einen knappen Vorsprung von 81 Metern ins Ziel bringen. In der Tabelle ist man auf dem dritten Tabellenplatz punktgleich mit Middels, welches zweite ist. Durch diesen Auswärtserfolg konnte man die Heimniederlage der letzten Woche wett machen.

Ebenfalls wichtig war der Sieg auf heimischem Geläuf unserer Frauen II-Gruppe. Gegen Dietrichsfeld zeigten man hervorragenden Boßelsport und konnte den Favoriten in die Knie zwingen. Wie wichtig dieser Heimsieg ist, zeigt die Tabelle. Lediglich zwei Punkte trennen den fünften Tabellenplatz vom neunten. Unsere Gruppe belegt zur Zeit den sechsten Tabellenplatz. Dieser soll am Samstag gegen Stedesdorf verteidigt werden.
Wiedermal konnte unsere zweite Frauen II Mannschaft beweisen, dass sie sich auf fremden Strecke durchaus wohlfühlen. Beim Tabellenletzten Eversmeer II musste man lange um diesen Punkt kämpfen. Die Gastgeberinnen waren in einer guten Verfassung und verlangten unserer Zweiten alles ab. Erst mit den letzten Wurf war klar, dass unsere Frauen einen Punkt mit auf den Heimweg werden mitnehmen können. Mit diesem Punktgewinn konnte man den Vorsprung auf Roggenstede ausbauen.

Wichtige Zähler für unsere Männer I Mannschaft

Wie im Vorfeld erwartet, entwickelte sich in Eversmeer eine spannende Begegnung. Die Gastgeber starteten in beiden Holzgruppen gut und konnten sich jeweils einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Bis zu ersten Wende lag Eversmeer insgesamt knapp vorn. Direkt im Wendebereich legte unsere Gummi I vor und konnte einen Schoet holen. Danach nutzten sie die Fehler der Gastgeber um den Vorsprung auf vier Schoet auszubauen. Nach der dritten Wende konnte dann auch die Gummi II einen Vorsprung von zwei Schoet heraus arbeiten. Da die Holzgruppen den knappen Rückstand nicht weiter haben anwachsen lassen, ergab sich im Ziel ein knapper Vorsprung von einem Schoet und 75 Meter für unsere Männer, die durch diesen Erfolg auf den sechsten Platz gesprungen sind.

Unsere Männer II haben mit Willmsfeld das Heimrecht getauscht. So ging es für unsere Männer II am Sonntagmorgen auf den Kummerweg. Hier mussten sie eine empfindliche Niederlage einstecken. Beide Mannschaftsteile der Gastgeber erwischten einen super Tag. Entsprechend deutlich fiel das Ergebnis dann auch aus. Mit zwölf Schoet und 66 Meter schickten die Gelben unsere Mannen wieder auf die Heimreise. Durch diese deutliche Niederlage rutschte man leider auf den letzten Tabellenplatz ab.

Die Männer III tauschten ebenfalls das Heimrecht, aufgrund des Weihnachtsbasars in der Haltestelle. Auch dies ging für sie in die Hose. In Dunum/Brill verlor man mit beiden Gruppen. Der Gastgeber nutzte seinen Heimvorteil gerade in den engen kurven konsequent aus und holte sich so den nötigen Vorsprung. In der Addition verloren unsere Männer III mit fünf Schoet und 142 Meter. Sie bleiben auf dem achten Tabellenplatz.

Kommentare sind geschlossen.