Frauen II siegen beim Vorjahresmeister

Weibliche Jugend E weiter ohne Punktverlust


Die weibliche Jugend F konnte am Samstag einen deutlichen Heimsieg einfahren. Gegen das weiterhin punktlose Negenmeerten feierten unsere jüngsten Mädels einen 14 Schoet Erfolg. Ein Sieg, der die Meisterschaft wieder spannend macht, da der Tabellenführer Utarp/Schweindorf nicht über ein Unentschieden gegen Stedesdorf hinaus kam. Jetzt ist man wieder Punktgleich man hat aber das deutlich bessere Schoetverhältnis.
Ohne Punktverlust konnte unsere weibliche Jugend E die Hinserie der Saison beenden. Auch die Werferinnen aus Utarp/Schweindorf, die bis Samstag Tabellenzweite waren, konnten unsere Mädels nicht bezwingen. Die Gastgeberinnen zeigten dennoch guten Boßelsport und waren eine harte Nuss. So wechselte die Führung anfangs hin und her. Erst mit einem fulminantem Schlussspurt konnte Utarp/Schweindorf geknackt werden. Im Ziel betrug der Vorsprung dann zwei und 43 Meter. Der Vorsprung auf den zweiten Tabellenplatz ist auf 5 Punkte angewachsen.

Die Begegnung der männlichen Jugend F wurde verlegt. Am kommenden Wochenende sind dann wieder alle vier männlichen Jugenden von „He kummt“ am Start.

Frauen I Zweite gewinnt gegen Stedesdorf II

Nachdem Heimsieg am vergangenen Spieltag, musste sich unsere Frauen I am Samstag gegen Akelsbarg geschlagen geben. Die Gäste erwischten einen guten Tag, während sich unsere Mannschaft schwer tat. In beiden Mannschaftsteilen konnte sich der Gast durchsetzen. Mit der Holzkugel konnte unsere Frauen I noch ein Remis erreichen. Doch mit dem rotem Kloot holte Akelsbarg die nötigen Schoet, um den Auswärtssieg perfekt zu machen. Durch die erste Niederlage auf eigener Strecke in dieser Saison ist man auf dritten Tabellenplatz abgerutscht.
Unsere Zweite konnte sich dagegen am Samstag über einen Heimsieg freuen. Gegen Stedesdorf II konnte man sich knapp mit einem Schoet und 66 Metern durchsetzen. Die Gäste brachten mit der Holzkugel einen Sieg von zwei Schoet und 45 Metern ins Ziel, mit der Hoffnung, somit zumindest einen Punkt gesichert zuhaben. Doch unsere Gummigruppe konnte Rückstand noch wieder aufholen und gewann ihre Partie mit 4 Schoet und elf Metern. Mit diesen zwei Punkten konnte man in der Tabelle Boden gut machen. Stedesdorf II musste den zweiten Tabellenplatz räumen.
Unsere dritte Mannschaft bracht leider keine Punkte aus Nenndorf mit. Für das Tabellenschlusslicht waren es die ersten Punkte der Saison. Die Gastgeberinnen bewiesen, dass sie besser sind, als der Tabellenplatz aussagt. Mit dem rotem Kloot gewann Nenndorf II mit vier Schoet und 29 Metern. Der Sieg unserer Holzgruppe konnte das Ergebnis nur noch leicht nach unten korrigieren. Hier betrug der Vorsprung unseres Teams 55 Meter.

In der Landesliga konnten unsere Frauen II einen Bigpoint im Kampf um den Ligaverbleib landen. Für unsere Frauen II ist es das erste Mal seit über vier Jahren, dass man in Upgant-Schott gewinnen konnte. Durch diesen Auswärtserfolg konnte man in der Tabelle an den Gastgeberinnen vorbeiziehen. Mit diesem auf der Schootjer-Piepe hatten man im Vorfeld nicht wirklich gerechnet.
Zwar konnte unsere zweite Mannschaft wieder keinen Heimerfolg bejubeln, doch zumindest konnte man sich über einen weiteren Punktgewinn freuen. Neuschoo, welches auswärts bisher noch nicht überzeugte, legte gute Weiten vor, doch unsere Frauen konnten mit ebenso guten Weiten antworten. So zog es sich über den ganzen Wettkampf. Keine der beiden Mannschaften konnte sich entsprechend absetzen. Ein Unentschieden war für beide Mannschaften gerecht.

Unsere Frauen III bleiben in den Derbys in dieser Saison ungeschlagen. Auch auf der Strecke in Fulkum zeigten unsere Damen guten Boßelsport. Auf der Strecke in Richtung Holtgast wechselte die Führung im „Gemeindederby“ öfter die Seiten. Fulkum konnte sich zwischenzeitlich sogar etwas absetzen, doch konnten unsere Frauen den Rückstand noch wieder weit genug aufholen, um einen Punkt aus Fulkum entführen zu können. Mit diesem Remis kann unsere Frauen III zufrieden sein.

Kommentare sind geschlossen.