Frauen II treffen bei Heimpremiere auf Upgant-Schott

Die Männermannschaften pausieren. Am Sonntag ist „Ossipokal“

Die Spielgemeinschaft trifft auf Eversmeer. In der männlichen Jugend F gibt es auch in diesem Jahr eine Playoffrunde. Eversmeer konnte die bisher einzige Begegnung in dieser Playoffgruppe für sich entscheiden. Unsere Spielgemeinschaft mit Fulkum wird am Samstag erstmals in den Spielbetrieb eingreifen. Hoffentlich erfolgreich.
In Bensersiel geht es für unsere weibliche Jugend E um die Punkte. Beide Mannschaften konnten ihre bisher einzigen Begegnungen für sich entscheiden. Die Sielerinnen feierten in Esens-Moorweg ihren ersten Saisonsieg und sind somit an diesem Spieltag erstmals auf eigener Strecke unterwegs. Unsere Mädels freuten sich über einen deutlichen Erfolg gegen Nenndorf zum Saisonstart.
Nun endlich soll es also auch für unsere männliche Jugend E in die Saison gehen. In der neutralen Runde treffen sie auf der Strecke zwischen Esens und Ostbense auf Westeraccum. Die Jungs aus Westeraccum sind sicherlich ein heißer Kandidat auf die Meisterschaft. Sie konnten bereits zwei deutliche Erfolge einfahren. Daher gehen sie auch am Samstag als klarer Favorit in die Begegnung. Unsere Jungs werden aber alles daran setzen, dass die Begegnung lange offen bleibt.
In Neuschoo wird unsere weibliche Jugend D zeigen müssen, dass der deutliche Sieg gegen Fulkum keine Eintagsfliege war. Im letzten Jahr waren sie auf fremder Strecke ohne Punktverlust. Ob dies nun auch in einer höheren Altersklasse gelingt, ist eher unwahrscheinlich. Sowohl Neuschoo, als auch unsere Jugendwerferinnen sind mit Siegen in die Saison gestartet. Hier wird es sicher sehr spannend am Samstag.
Unsere Spielgemeinschaft der männlichen Jugend C peilt in Nenndorf die ersten Zähler der Saison an. Gegen Neuschoo und Dunum/Brill gab es deutliche Niederlagen. Ein Punktgewinn in Nenndorf wäre daher schon ein gutes Ergebnis. Für die Gastgeber ist es die erste Begegnung der neuen Saison. Ihre vorherigen Begegnungen wurden verschoben.

Frauen I (4er) wollen Tabellenführung gegen Ochtersum verteidigen

Unsere Frauen I treffen in Leerhafe auf den Aufsteiger und Überraschungstabellenführer. Die Gastgeberinnen sind genau wie Theener und unsere Mannschaft schadlos durch die Saison gekommen. Das wird sich auf jeden Fall ändern. Eine Serie wird reißen. Für unsere Damen ist die Strecke in Leerhafe noch unbekannt. Die Leerhaferinnen können daher auf ihren Heimvorteil setzen.
Die Zweite hat auf eigener Strecke den zweiten Sieg fest im Blick. Zu Gast am kommenden Spieltag ist Stedesdorf. Die Gäste konnten bisher eine Partie gewinnen, eine mussten sie verloren geben. Über den Heimvorteil sollten unsere Frauen die Punkte im Ort halten können.
Auch nach diesem Spieltag will unsere Frauen I 4er Gruppe Tabellenführer sein. Dazu muss man allerdings auf eigener Strecke gegen Ochtersum gewinnen. Die Gäste sind bisher ohne Saisonniederlage. Allerdings hatten sie bisher auch nur Wettkämpfe auf eigener Strecke zu bewältigen. Unsere Frauen werden alles daran setzen, die Punkte gegen „Altmeister“ einzufahren.

Für unsere Frauen II Mannschaft wird es wohl schwer werden auf eigener an Punkte zu kommen. Dazu ist eine sehr gute und konzentrierte Leistung notwendig. Das Upgant-Schott auf unserer Strecke sehr gut zurecht kommt, bewiesen sie in der letzten Saison. Damals konnten sie einen drei Schoet Erfolg feiern. Dieses mal sollen die Punkte aber in Holtgast bleiben. Der Auswärtssieg in Theener könnte unseren Damen den dazu erforderlichen Rückenwind geben.
Unsere zweite Frauen II Gruppe möchte ebenfalls den Rückwind aus dem letzten Spieltag mitnehmen und in Nenndorf den nächsten Erfolg einfahren. Die Gastgeberinnen konnten in ihrer ersten Begegnung und bisher einzigen Begegnung nicht punkten. Sie sind daher noch schwer einzuschätzen. Nenndorf wird auf eigener Strecke die Favoritenrolle einnehmen.

Es wird voll auf „Coldewind“. Auch die Frauen III Mannschaft wirft auf heimischem Geläuf. Gegen die bisherigen Tabellenführer Dunum/Brill wird es aber alles andere als leicht beide Punkte im Ort halten zu können. Dunum/Brill präsentierten sich in den beiden vorherigen Begegnung souverän. Unsere Frauen III brauchen müssen schon einen perfekten Tag erwischen um am Samstag zu punkten.

Kommentare sind geschlossen