Fünfmal „He kummt“ gegen Mamburg – davon vier mal Heimrecht für unsere Mannschaften

Die erste Mannschaft der weiblichen D hat spielfrei

Auf unsere jüngste Mannschaft wartet das nächste Boßelabenteuer. Auf eigener Strecke treffen sie dabei auf Eversmeer, welches im Gegensatz zu unseren Mädels den Saisonauftakt siegreich gestalten konnte. Ob es für unsere F-Werferinnen nun am Samstag zum ersten Punktgewinn der Saison reicht, muss man abwarten.

In der weiblichen E will unsere Spielgemeinschaft mit Bensersiel den guten Saisonstart mit einem Sieg in Blomberg vergolden. Die jetzigen Gastgeber erreichten in Utarp-Schweindorf in der vergangenen Woche ein Unentschieden. Mit einem Sieg könnten unsere Mädels die Tabellenführung verteidigen.

Mamburg ist am Samstag gleich mit vier Mannschaften bei uns in Holtgast vertreten. So auch in der weiblichen Jugend D. Für die Gäste ist es der erste Spieltag dieser Saison, da sie in der letzten Woche spielfrei hatten. Unsere Werferinnen möchten die Niederlage aus der letzten Woche durch einen Heimerfolg am Samstag wieder ausgleichen.

Unsere Jungs in der D-Jugend werden alles auf Sieg setzen. Gegen Nenndorf wird das aber kein leichtes Unterfangen. Die Gäste haben bereits in den Vorjahren bewiesen, dass sie auf der Strecke gut zurecht kommen. Wenn die Jungs aber an die Leistung aus der Vorwoche anknüpfen können, die mit der Gummikugel gezeigt wurde, sollte ein Sieg machbar sein.

Nach dem Sieg in der letzten Woche in Blomberg, trifft die SG Holtgast/Benserisel (mnl. C-Jugend) nun in der Rückrunde der Playoffs erneut auf Blomberg. Diesmal auf eigener Bahn. Das Ergebnis aus der Vorwoche lässt keine Zweifel über den jetzigen Favoriten aufkommen. Da man bereits in Blomberg deutlich gewinnen konnte, sollte ein Sieg auf eigener Bahn auch möglich sein.

Frauen I, Frauen II und Frauen III treffen auf Mamburg

Die schwache Leistung und die dadurch resultierende Niederlage unserer Frauen I aus der Vorwoche sollte nun abgehackt sein. Am kommenden Spieltag will man gegen Mamburg wieder doppelt punkten. Im Kreisduell wird sich aber auch der Gast etwas vorgenommen haben. Als Aufsteiger können die Gäste befreit aufwerfen, da unsere Werferinnen auf eigener Bahn punkten müssen.

In Eversmeer will unsere zweite Frauen I Mannschaft den zweiten Saisonsieg einfahren. Gegen das noch punktlose Team von „An’t Moor lang“ muss dazu aber wieder eine gute Leistung an den Tag gelegt werden. Die Gastgeberinnen stehen bereits jetzt unter Druck und müssen gerade auf eigener Bahn unbedingt punkten. Diese Situation können unsere Werferinnen nun ausnutzen.

Wie unsere Frauen I trifft auch unsere Frauen II Gruppe auf Mamburg. Ebenfalls auf eigener Bahn. Für die Gäste läuft die bisherige Saison alles andere als nach Plan. Noch stehen sie ohne Punktgewinn auf Platz neun. Für unsere Damen ist es bereits der dritte Wettkampf auf heimischem Geläuf. Auch sie stehen ein wenig unter Druck, denn dieser muss gewonnen werden, da sie bereits zwei Punkte zuhause liegen lassen haben.

Mit so einem Saisonstart haben wohl selbst unsere Frauen II 2. Mannschaft nicht gerechnet. Noch ohne Punktverlust steht man zur Zeit auf Tabellenplatz eins. Doch man weiß die Situation realistisch einzuschätzen. Nun geht’s gegen Neuschoo. Im letzten Jahr zeigte man in Neuschoo eine gute Leistung, man musste sich aber dennoch knapp geschlagen geben. Mit dem Rückenwind aus den letzten beiden Siegen soll nun zumindest ein Punkt aus Neuschoo entführt werden.

Für die Frauen III Mannschaft steht der erste Wettkampf auf fremden Terrain an. In Mamburg wird man an die guten Leistungen aus den Vorwochen anknüpfen wollen. Gelingt dies, könnte man auch in der Fremde mit einem oder gar zwei Punkten rechnen. Doch einfach wird es nicht. In der abgelaufenen Saison präsentierte sich Mamburg regelmäßig sehr heimstark, gab nicht einen Punkt zuhause ab.

Auch Männer II werfen gegen Mamburg

In Ostermoordorf wird unsere Männer I Mannschaft versuchen an die gute Leistung der Vorsaison anknüpfen zu können. Damals warf man in Ostermoordorf Rundenrekord. Es hatte dennoch nur zu einer Punkteteilung gereicht. Da man in der letzten Woche zuhause verloren hat, muss man nun unbedingt auch auswärts irgendwo Punkte sammeln. Für die Gastgeber ist es der erste Wettkampf der Saison auf heimischen Geläuf. Ein Favorit ist nicht auszumachen.

Unsere Männer II treffen, so wie bereits vier andere Mannschaften von „He kummt“ auf Mamburg. Im letzten Jahr gewann „Vörut“ knapp einen Schoet. Am Sonntagmorgen will man sich für die knappe Niederlage nun revanchieren und die ersten Punkte dieser Saison einfahren. Doch auch die Gäste, die im letzten Jahr Vizemeister wurden, werden wieder voll motiviert an den Start gehen, um dem Tabellenführer auf den Fersen zu bleiben.

Zum Spitzenkampf kommt es in der Männer IV. Mit Utarp-Schweindorf reist der aktuelle Tabellendritte an. Unsere Mannschaft belegt derzeit Platz zwei. Dieser soll natürlich mit einem Sieg auf eigener Strecke verteidigt werden. Es ist für unsere Mannen der erste Wettkampf auf eigener Bahn.

Kommentare sind geschlossen.