Heimerfolg für Männer I gegen Blomberg

Männliche Jugend E bejubelt ersten Saisonsieg

In Utarp/Schweindorf konnte unsere E-Jugend die ersten Punkte der noch jungen Saison bejubeln. Unsere Jungs starteten etwas nervös, den kleinen Rückstand konnten sie aber schnell wieder aufholen. Im weiteren Verlauf wechselte die Führung zwischen beiden Mannschaften. Nach und nach konnten sich unsere Jungs einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Aus der guten Leistung unserer Jungs, stach Doreen Pristat, die an diesem Samstag aushalf, mit einer starken Leistung noch heraus. im Ziel betrug der Vorsprung dann genau 2 Schoet.

Unsere männliche Jugend D, die als Spielgemeinschaft mit Bensersiel in die Saison gestartet ist, verlor gegen eine starke Mannschaft aus Westeraccum. Die Gäste überzeugten vom Start weg und bauten ihren Vorsprung Runde um Runde aus. Bereits vor der Wende war abzusehen, dass die Gäste an diesem Tag beide Punkte mitnehmen werden. Im Ziel war der Rückstand dann mit 7 Schoet deutlich. Auch in der Höhe war der Sieg für die Gäste an diesem Tag verdient.

Frauen I punkten in Middels

In der Bezirksklasse konnten sich unsere Frauen I über einen Punkt in Middels freuen. Die heimstarken Frauen aus dem Kreisverband Aurich konnten erst mit dem letzten Wurf den Punkt retten, ansonsten hätten unsere Frauen mit einem Auswärtssieg die Heimreise angetreten. Trotzdem ist dies ein gewonnener Punkt und kein verlorener.

Unsere dritte Mannschaft konnte gegen Dunum/Brill II ebenfalls überzeugen. Hier reichte es für unsere Damenmannschaft sogar zum doppelten Punktgewinn. In der Vorwoche konnte die Werferinnen aus Dunum/Brill II noch gegen Bensersiel knapp gewinnen. An diesem Samstag überzeugte allerdings unsere Gummigruppe und somit beide Punkte für „He kummt“ sichern. In Holz gewannen unsere Frauen mit 3 Schuss. Die Gummigruppe aus Dunum startete stark und war schnell mit fünf Schoet vor. Doch unsere Frauen ließen sich davon nicht beeindrucken und konnten den Rückstand bis auf einen Schoet reduzieren. So gewannen sie in der Addition knapp aber verdient.

Der Saisonstart für unsere Frauen II Mannschaft ist in der Landesliga missglückt. Nach der Auftaktniederlage in Stedesdorf, musste man sich auch auf eigener Strecke geschlagen geben. Gegen Schirumer/Leegmoor verpasste man bereits in den ersten Runden den Anschluss. Zwar konnte man den Rückstand noch verringern, doch die Niederlage konnte man im Schlussspurt nicht mehr abwenden. In zwei Wochen müssen in Theener unbedingt die ersten Punkt eingefahren werden.

Auch die zweite Mannschaft musste am Samstag eine Niederlage auf heimischer Strecke einstecken. Gegen die Willmsfelderinnen fand unsere Zweite kein Mittel. Die Gelben zeigten während des gesamten Verlaufs des Wettkampf eine hervorragende Leistung und nahmen so verdient beide Punkte mit auf dem Heimweg.

In Mamburg blieb leider auch unsere Frauen III ohne Punkte. Die Mannschaft um Ingrid Siebelts konnte leider nicht gegen die heimstarken Mamburgerinnen bestehen. Zum Saisonauftakt verloren sie mit 4 Schoet.

Männer II verpassen nur knapp den Punktgewinn

In der Bezirksklasse gab unsere Männer I am Sonntag die richtige Antwort auf die Auftaktniederlage in Spekendorf. Im Kreisderby gegen Blomberg konnte man die ersten zwei Punkte der Saison bejubeln. Blomberg setzte noch zum Schlussspurt an, doch den Heimsieg retteten unsere Männer über die Ziellinie. So kann es weitergehen.

Unsere Männer II mussten gegen Stedesdorf eine knappe Niederlage einstecken. Unsere Holzabteilung konnte wiedermal auf eigener Strecke überzeugen und gewann mit 4 Schoet. Doch leider war Stedesdorf mit dem rotem Kloot ebenfalls eine Klasse für sich und gewann mit 5 Schoet. Lediglich 20 Meter fehlten unserer Männer II Riege somit zum Punktgewinn. Erst in drei Wochen geht es für unsere Männer II weiter.

Ebenfalls gegen Blomberg trat am Sonntagmorgen bereits die Männer III Mannschaft an. Leider mussten sie sich in beiden Mannschaftsteilen gegen die Gäste aus Holtriem geschlagen geben. In Holz verlor unser Männer III Team mit 1 Schoet, in Gummi waren es 2 Schoet, die die Gäste ins Ziel brachten.

Kommentare sind geschlossen