KBV „Hier up an“ Westeraccum stellt wie im Vorjahr die meisten Finalteilnehmer

Bericht aus dem Anzeiger für Harlingerland vom 26.05.2016 von Harald Coordes

In Männer II Holz ist eine starke Leistungsdichte / Wie letztes Jahr ist hier die Medaillenvergabe völlig offen

Unter sehr guten Bedingungen wurden die Vorrundenkämpfe der Boßeleinzelmeisterschaften mit der Holz- und Gummikugel des Kreisverbandes Esens abgeschlossen. Das Organisationsteam um Andreas Oelrichs sorgte für einen einwandfreien Ablauf sowie der ausrichtende Verein KBV „He kummt“ Holtgast für auszeichnende Rahmenbedingungen. 24 Vereine konnten sich für das Finale qualifizieren, wobei Westeraccum mit 36 Finalisten wie im Vorjahr ganz oben steht. Mamburg stellt 26 Startberechtigte und Holtgast schickt noch 23 Teilnehmer ins Finalrennen, der sich als guter Gastgeber dieser Meisterschaften präsentiert hat.

Auf dieser anspruchsvollen Strecke war alles gefragt, Daumen, Finger, Kraft und Technik. Somit gute Voraussetzungen um guten Boßelsport zu sehen. Bereits in der ersten Kurve wurden die Würfe gesetzt die für die Platzierungen entscheidend waren. Nur vier Werfern war es vergönnt die 1800 Meter-Marke zu überschreiten. In beiden Klassen der w. Jugend A geht es spannend zu. Hier können noch fast alle in die Medaillenränge kommen, wobei sich die Holtgasterin Fenja Janssen in Gummi schon einen ordentlichen Vorsprung von fast 300 Metern gegenüber der Viertplatzierten erarbeitet hat. In der w. Jugend D-Holz hat sich Alea Emken, Mamburg schon ein kleines Polster (1233 Meter) erboßelt, wie es auch Hannah Bohms von Utarp-Schweindorf (1362) in Gummi gelungen ist. In der weibl. Jugend E-Holz hatte Neele Vissering aus Dunum mit 1054 Metern einen starken Auftritt. Mit sehr guten 556 Metern liegt Jule Patrzek aus Esens-Moorweg in der w. Jugend F-Holz ganz vorne. Holtgast nimmt mit Jannek Schulz (1694) und Ole Doden (1570) die Doppelspitze der m. Jugend A Holz ein. In Gummi gaben Niklas Sukowski, Mamburg, mit 1788 Metern und der Utarper Okko Ahrends (1719) eine klasse Vorstellung ab. In der B-Jugend mussten es über 1600 Meter sein, um hier die Spitzenpositionen der männl. Klasse zu übernehmen. 1602 Meter schlugen für Malte Tjarks aus Mamburg in der C-Jugend-Gummi ins Gewicht und es wird schwer werden ihn hier noch vom Sockel zu stoßen. Auch Marian Jahnke (Westeraccum/1482) hatte in der m. D-Jugend-Gummi einen Top tag erwischt und ist auf Medaillenkurs. Auch in der m. Jugend-F-Holz wurde sehr guter Boßelsport geboten. Gleich fünf Werfer kamen über die 1000er marke. In der F-Klasse lief Leon Kuno aus Nenndorf mit 564 Metern der Konkurrenz davon.

In Frauen I Gummi kamen Vier über 1500 Meter. Doch alle sechs Finalisten von Rang eins (Lydia Harms/Blomberg 1578) bis neun (Janina Meppen/Bensersiel 1468) sind hier noch voll auf Medaillenaussichten. Auch in Holz geht es knapp her, da nur Gudrun Osterkamp aus Dunum (1603) hier etwas davon gezogen ist. Helga Ballmann aus Mamburg rief in Holz der Frauen II eine Top Leistung (1596) ab, wie auch in Gummi Anja Kemper (Dunum/1686) und Insa Weets (Holtgast/1684). In Frauen IV legten Anna Kohls (Neuschoo/Holz 1250) und Anna Kerl (Neuschoo/Gummi 1287) die Messlatte sehr hoch.

In Männer I Holz haben sich Helge Kung (1813) und Enno Evers (1794) aus Utarp-Schweindorf zwar etwas abgesetzt, doch der Kampf um die Bronzemedaille ist noch völlig offen. Auch in der Gummiklasse wird es hoch hergehen, da noch alle Werfer im Medaillenrennen sind. Harald Peters aus Blomberg kam zwar nicht gut aus den Startlöchern, setzte sich am Ende doch mit 1700 bei den Männer II-Holz an die Spitze. Hier ist wie im Vorjahr wieder dichtes Gedränge und der Medaillenkampf ist völlig offen. In Gummi liegt Manfred Bollmann (Altharlingersiel/1810) zwar in Front, wird aber hartnäckig von den nächsten drei Platzierten verfolgt werden. Der Routinier Hinrich Goldenstein (Männer III-Holz/1747) liegt zwar in Front, darf aber im Finale nicht locker lassen wenn Gold geholt werden soll. Gleich drei Westeraccum stehen in Gummi im Finale. Hans-Dieter Kung (Westeraccum/1787) erwischte in Männer IV-Holz einen Supertag und dürfte eine Medaille schon sicher haben. In Gummi der Männer V ließ Focke Tjarks nichts anbrennen und warf sich mit 1565 Metern an die Spitze. Am 28. und 29. Mai  stehen die Finalrunden an wobei es dann um die Medaillenvergabe geht.

Kommentare sind geschlossen