Männer I gewinnen in Utgast deutlich

Keine Punkte für unsere Jugendwerfer

In Utarp/Schweindorf entwickelte sich für unsere männliche A-Jugend eine spannende Begegnung, in der die Gastgeber das bessere Ende für sich hatten. Mit 2 Schoet konnte Utarp/Schweindorf die Begegnung für sich entscheiden und sich somit vorzeitig die Kreismeisterschaft sichern. Unsere Mannschaft darf weiter noch auf die Vize-Meisterschaft hoffen. Nach einem chaotischem Saisonverlauf könnte man mit dem zweiten Platz zufrieden sein.
Die männliche Jugend F hatte in Blomberg ebenfalls nicht das nötige Glück auf ihrer Seite. Man ging zwar relativ in Führung, doch im Verlauf des Wettkampfs konnten sich die Blomberger wieder in die Partie zurück kämpfen. Die Gastgeber konnten dann sogar mit einem Schoet in Führung gehen. Diesen kleinen Vorsprung retteten sie ins Ziel. Die Freude war entsprechend Groß. Blomberg konnte mit diesem Sieg mit unseren Jungs in der Tabelle gleichziehen.

Die weibliche Jugend A musste sich in Eversmeer deutlich geschlagen geben. Der Tabellenführer kontrollierte das Geschehen vom Start weg. So bauten sie Runde um Runde die Führung aus. Mit 8 Schoet und einem Meter blieben beide Punkte in Eversmeer. Eversmeer ist mit diesem Sieg bereits uneinholbar vorn und sicherte sich die Kreismeisterschaft der weiblichen Jugend B. Unsere Mädels hoffen weiterhin noch auf die Meisterschaft in der weiblichen Jugend A.
Die weibliche Jugend E wartet weiter auf den ersten Saisonsieg. In Neuschoo präsentierten sich unsere Mädels aber in einer guten Verfassung. Nur mit 2 Schoet musste man sich gegen den Favoriten geschlagen geben. Neuschoo hat somit noch weiterhin die Chance auf die Vize-Meisterschaft. Für unsere Mannschaft wird es in der Tabelle leider keine Verbesserung mehr geben. Vielleicht kann man noch in der einen oder anderen Begegnung punkten.
Die weibliche Jugend F hat ihre Begegnung auf diesen Samstag verlegt.

Frauen I 2. Mannschaft ärgert Tabellenführer

In Blomberg entwickelte sich in der Kreisliga eine einseitige Begegnung. Gerade mit der Gummikugel zeigte Blomberg keine gute Leistung, die unsere Damen prompt bestraften. Hier betrug der Vorsprung im Ziel ganze sieben Schoet. Der Sieg hätte auch noch deutlicher ausfallen können. Mit der Holzkugel war die Begegnung offener. Doch auch hier konnten sich unsere Frauen mit 3 Schoet durchsetzen. Insgesamt kam man so auf 11 Schoet und 33 Meter. Da auch Esens-Moorweg gewinnen konnte bleibt der Vorsprung bei 3 Punkten.
Unsere zweite Mannschaft hat erneut bewiesen, dass sie besser sind, als der Tabellenplatz eigentlich aussagt. Gegen den Tabellenführer aus Westeraccum konnte man auf eigener Strecke ein Unentschieden erkämpfen. Mit dem schwarzen Kloot konnte Westeraccum mit 2 Schoet und 69 Meter gewinnen. Dies reichte für den Tabellenführer aber nicht. Unsere Gummigruppe präsentierte sich in einer hervorragenden Verfassung und gewann mit 3 Schoet und 33 Meter. Mit der Punkteteilung können beide Mannschaft gut leben. Denn Westeraccum hat den Vorsprung in der Tabelle ausbauen können, da Ochtersum überraschend in Neuharlingersiel verlor.

Unsere Frauen II müssen sich in der Landesliga ebenfalls mit einem Unentschieden zufrieden geben. Auf heimischem Terrain konnte man den Heimvorteil gegenüber Theener nicht ausnutzen. Die Gäste zeigten guten Boßelsport und haben sich den Punkt somit verdient. Theener ist nun vorletzter. Unsere Damen bleiben mit 3 Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge im Mittelfeld der Tabelle.
Unsere zweite Mannschaft konnte in Dunum/Brill leider nicht punkten. Die Gastgeberinnen gewannen mit 5 Schoet und 66 Meter. Dunum/Brill macht mit diesen zwei Punkten einen Platz in der Tabelle gut. Für unsere Damen war es die dritte Niederlage in Serie. Am kommenden Samstag will man mit einem Sieg auf eigener Strecke gegen Roggenstede die Durststrecke beenden.
Die dritte Mannschaft überzeugte in Neuharlingersiel. Zwar reichte es für sie auch nicht zum erhofften Punktgewinn. Doch das Ergebnis war mit nur einem Schoet sehr knapp. Der Tabellenführer musste lange um beide Punkte zittern. Erst mit dem letzten Wurf war der Sieg für die Gastgeberinnen perfekt. Die Sielerinnen konnten den Vorsprung in der Tabelle mit diesem Sieg ausbauen. Da Neugaude spielfrei hatte, beträgt der Vorsprung nun 3 Punkte.

Alle Männer Mannschaften können gewinnen

Im Derby konnte unsere Männer I Mannschaft einen deutlichen Sieg einfahren. In Utgast starteten die Gastgeber besser in die Begegnung. Der Vorsprung aus den ersten Runden war bis zur Wende aber aufgebraucht. In der Gummi I wurde von beiden Mannschaften kein guter Boßelsport gezeigt. Unsere Gummi konnte sich aber wieder etwas fangen, was den Utgastern nicht gelang. Dadurch konnte man hier einen Vorsprung von 4 Schoet ins Ziel bringen. In der zweiten Gummigruppe wechselte die Führung öfter. Im Dorf konnte sich unsere Gummi II allerdings den nötigen Vorsprung erarbeiten und brachte einen Schoet ins Ziel. In den Holzgruppen war es ähnlich spannend. Nachdem beide Gummigruppen im Ziel waren, stand der Sieger schon so gut wie fest. Denn Utgast konnte diesen Rückstand nicht mehr aufholen. Zumal in der Holz II auch zweit Schoet auf unserer Seite waren. Diese Schoet brachte die Holz II ins Ziel. Holz I konnte den Rückstand noch fast egalisieren und verlor lediglich noch im Meterbereich. Durch diesen deutlichen Sieg konnte man in der Tabelle auf den vierten Platz vorspringen. Im Abstiegskampf hat man nun mit noch 3 Heimkämpfen alle Trümpfe in der Hand, während es für Utgast sehr schwer werden wird.
Auch unsere zweite Mannschaft konnte ihr Derby gewinnen. Gegen den Nachbarn aus Fulkum war das Ergebnis zwar sehr knapp. Bis zur letzten Runde war das Ergebnis dieser Begegnung ungewiss. Sowohl Fulkum, als auch unsere Männer konnten noch gewinnen. Den knappen Vorsprung rettete die Mannschaft um Stephan Siebelts aber ins Ziel. Die Freude über den Derbysieg war groß, zumal man die Gäste nun in der Tabelle überholen konnte. In der Tabelle ist man nun sechster, Fulkum ist siebter.

Unsere Männer II konnten auf eigener Strecke ebenfalls punkten. Gegen Westeraccum II, welches weiterhin noch ohne Punkte auf dem letzten Platz steht, konnte allerdings nur die Holzgruppe überzeugen. Sie gewannen deutlich mit 9 Schoet und 12 Metern. In der Gummigruppe konnten die Gäste einen Detailsieg feiern. Hier gewannen sie mit 135 Metern. Am deutlichen Heimsieg änderte dies natürlich nichts.
Auch unsere Männer III Truppe durfte sich über zwei Punkte auf eigener Strecke freuen. Doch auch hier konnte nur eine Gruppe überzeugen. Diesmal war es die Gummigruppe, die den nötigen Vorsprung ins Ziel brachte. Mit der roten Kugel gewannen unsere Männer mit 3 Schoet und 52 Metern. Mit der Holzkugel hatte Dunum das Sagen. Die Gäste gewannen mit 1 Schoet und 59 Metern. Die Mannschaft um Dieter Lürken bleibt sechster, verkürzte aber den Rückstand auf Negenmeerten.

Kommentare sind geschlossen