Männer II überraschen in Willmsfeld

Weibliche Jugend F gewinnt in Mamburg 

Den zweiten Sieg in Folge konnte unsere weibliche Jugend F bejubeln. In Mamburg konnte man souverän vier Schoet ins Ziel bringen und somit zwei Punkte mit auf die Heimreise nehmen. Nun steht man auf dem dritten Tabellenplatz. Am Samstag will man denn gegen Willmsfeld den nächsten Sieg einfahren.

In der Kreisliga der weiblichen Jugend D entwickelte sich eine spannende Begegnung. Unsere Erste und unsere Zweite haben sich im direkten Duell nichts geschenkt. Beide Mannschaften kämpften bis zum Schluss. So entwickelte sich eine Begegnung auf hohem Niveau. Im Ziel war es die erste Mannschaft, die sich über den Sieg freuen konnte. Sie brachten drei Schoet Vorsprung über die Ziellinie.

In Willmsfeld gab es für unsere männliche Jugend D eine deutliche Niederlage. Gegen die im Schnitt zwei Jahre älteren Gastgeber war man an diesem Tag ohne Chance. Auch wenn die Niederlage, ganze elf Schoet brachten die Hausherren ins Ziel, nicht so hoch hätte ausfallen müssen. Unterwegs wurden zu viele Fehler gemacht, die den Vorsprung der Gelben stetig anwachsen ließen.

Über einen Punktgewinn konnte sich unsere Spielgemeinschaft in der männlichen Jugend C freuen. Mit einem Unentschieden in Utarp/Schweindorf hatte man im Vorfeld nicht unbedingt gerechnet. Gegen den Tabellenzweiten entwickelte sich dabei bis zum Schlusswurf eine spannende Begegnung. Die Gastgeber versuchten mit dem letzten Wurf doch noch beide Punkte im Ort halten zu können, es fehlten letztlich aber noch 27 Meter. Entsprechend groß war die Freude über den Punktgewinn auf der Seite unserer Spielgemeinschaft.

Frauen I 2. Mannschaft fährt deutlichen Heimsieg ein

In Middels setzte es für unsere Frauen I in der Bezirksklasse eine deutliche Schlappe. Während Middels zu Bestform auflief, sind auf unserer Seite zu viele Fehler gemacht worden. Die Hausherrinnen nutzten diese konsequent und hielten den Druck trotz des bereits hohen Vorsprungs weiter aufrecht und warfen sich stellenweise in einen Rausch. Hochverdient, aus unserer Sicht aber natürlich viel zu hoch, gewann Middels diese Partie und ist nun nach Punkten alleiniger Tabellenführer.

Mit einem ebenso deutlichen Sieg konnte unsere Zweite ihr Schoetverhältnis wieder ins Positive lenken. Gegen Dunum/Brill gewann man mit 17 Schoet. Mit dem Holzkloot war das Ergebnis für die Gäste noch hinnehmbar. Hier waren es zwei Schoet, die unsere Werferinnen ins Ziel brachten. Unsere Gummiwerferinnen ließen den Gästen dagegen gar keine Chance. Ganze 14 Schoet brachten sie ins Ziel. Dunum/Brill brach hier regelrecht auseinander. In der Addition freute man sich dann über 17 Schoet und neun Meter Vorsprung im Ziel.

In Dietrichsfeld ist für unsere Frauen II der Plan nicht zu 100% aufgegangen. Eigentlich wollte man mit zwei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten. Dietrichsfeld erkämpfte sich aber einen Punkt. Lediglich 36 Meter betrug der Unterschied beider Mannschaften im Ziel. Zur Zeit ist unsere Mannschaft auf dem achten Tabellenplatz.

Gegen Dunum/Brill gab es für unsere Frauen III eine Niederlage auf eigener Strecke. Denkbar knapp musste man beide Punkte an die Gäste abgeben. Ein Schoet und 26 Meter betrug der Vorsprung der Gäste. Für unsere Mannschaft war es bereits die zweite Niederlage auf eigener Strecke. Durch die Niederlage ist man in der Tabelle auf den sechsten Tabellenplatz abgerutscht.

Männer I warten weiter ersten Punktgewinn

Die Negativserie unserer Männer I konnte auch in Münkeboe/Moorhusen nicht beendet werden. Stellenweise machten einige Hochrechnungen, gerade nach der ersten Wende Mut auf einen möglichen Punktgewinn. Während in Holz I die Sasche deutlich zugunsten der Gastgeber ausging. War es in den anderen Mannschaftsteilen enger. In beiden Gummigruppen konnten die die Hausherren nach der  zweiten Wende unsere Vorsprung noch verkürzen. Somit warten unsere Männer I weiter auf den ersten Punktgewinn. Am Sonntag geht’s auf eigener Strecke gegen den Tabellenführer aus Wiesede.

Ein Überraschungserfolg gab es für unsere Männer II. In Willmsfeld konnte man mit drei Schoet gewinnen. In beiden Mannschaftsteilen legte man bis zur Wende gute Weiten vor. Auf der Wende war man insgesamt sogar fast sieben Schoet vor. Die Gummigruppe gab ihren Vorsprung aber noch wieder her und verlor letztlich noch wenige Meter. Unsere Holzgruppe konnte ihren Vorsprung dagegen aufrechterhalten und brachte somit die entscheidenden Schoet ins Ziel um beide Punkte aus Willmsfeld entführen zu können. In der Tabelle ist man an den Gelben vorbeigezogen.

Gegen Vorjahresmeister Mamburg verkaufte sich unsere Männer IV teuer. Die Gastgeber mussten schon Bestleistung abrufen, damit sie beide Punkte im Ort halten konnten. Eine packende Begegnung, die mit Mamburg dann aber doch einen verdienten Sieger gefunden hat. Doch couragierte Auftritt unserer Werfer hätte aber auch mit einem Punkt belohnt werden können.

Kommentare sind geschlossen.