Männliche Jugend C feiert Sieg in der Platzierungsrunde

Weibliche Jugend E bleibt ohne Niederlage

Im Verfolgerduell in der weiblichen Jugend F gab es keinen Sieger. Beide Mannschaften egalisierten sich. Bereits die vorherigen Ergebnisse im Verlauf der Saison ließen ein solches Ergebnis vermuten. Beide Mannschaften zeigte ansprechende Leistungen, Fehler gab es an diesem Spieltag auf beiden Seite nur sehr wenige. Keine Mannschaft schaffte es sich wirklich zu absetzen. Während Utarp/Schweindorf durch dieses Remis den Vorsprung auf drei Punkten ausbauen konnte, bleibt es im Kampf um die Vizemeisterschaft also weiter spannend.

Den ersten Minuspunkt der Saison musste unsere Spielgemeinschaft mit Bensersiel in Eversmeer einstecken. Unsere Mädels der E-Jugend waren das erste Team, das bei An’t Moor lang punkten konnte. Die Gastgeberinnen zeigten eindrucksvoll ihr Können auf ihrer Strecke, somit mussten sich unsere Werferinnen mit diesem Punktgewinn zufrieden geben, auch wenn sie gerne beide Punkte aus Eversmeer mitgenommen hätten. Trotz des Punktverlustes bleibt unsere Mannschaft Tabellenführer mit zwei Punkten vor den zweitplatzierten vom KBV Utarp-Schweindorf.

In der Kreisliga der weiblichen Jugend D konnte „He kummt“ leider keinen Sieg vermelden. Die erste Mannschaft traf auf eigener Bahn im Spitzenkampf auf die SG Blomberg/Neuschoo. Nur wenige Meter fehlten unseren Werferinnen zum doppelten Punktgewinn. 86 Meter betrug der Vorsprung im Ziel. Die Gäste hatten nach guten Weiten unserer Mannschaft aber immer die passende Antwort parat und daher verdienten sie sich den Punktgewinn. Die SG Blomberg/Neuschoo kann am nächsten Wochenende in ihrer Nachholbegegnung mit einem Sieg an unserer Mannschaft vorbeiziehen.
Unsere Zweite D-Mannschaft muss leider immer noch auf die ersten Punkte warten. Auch gegen Bensersiel war das Glück nicht auf ihrer Seite. Die erneut knappe Niederlage bedeutet, dass unser Team ohne Punktgewinn auf dem letzten Tabellenplatz überwintern muss. Im neuen Jahr will man dann neu angreifen.

Der Wettkampf der männlichen Jugend D in Stedesdorf wurde auf den 1.12.2018 verschoben.

In der Platzierungsrunde der männlichen Jugend C durften sich unsere Jungs über die ersten Punkte freuen. Leider holte man diese nicht auf der Strecke. Die Gäste aus Neugaude sind nämlich nicht angetreten. Somit blieb unseren Werfern nur eine Übungseinheit.

Frauen III kommen in Neuschoo unter die Räder

Das Ziel mit zumindest einem Punkt im Gepäck die Heimreise vom Tabellenschlusslicht anzutreten wurde knapp verfehlt. Westerende konnte erstmals in dieser Saison zu einer guten Leistung auch auf eigener Bahn kommen. Zwar konnten unsere Werferinnen oftmals mit einer ebenso guten Weiten kontern, letztlich blieb man aber doch ein ums andere mal hinter dem Kloot der Heimmannschaft. Mit dem Kunststoffkloot verlor unsere Frauen I nur knapp mit drei Schoet. Diesen Rückstand konnte unsere Gummi-Abteilung aber nur noch um einige Meter verkürzen. Letztlich verloren unsere Frauen I mit zwei Schoet.

Unsere zweite Mannschaft erkämpfte sich gegen die zweiten der Tabelle von Utarp-Schweindorf ein Remis. Mit diesem Punkt können beide Mannschaften sicher gut leben. Für die Gäste war es der erste Minuspunkt auf fremdem Terrain. Ebenfalls der erste Minuspunkt war es für unser Team auf eigener Strecke. Unsere Holzgruppe konnte einen knappen Vorsprung von zwei Schoet und 58 Meter ins Ziel bringen. In fast gleicher Höhe konnten die Gäste aber in der Gummigruppe gewinnen. Somit blieben in der Endabrechnung nur 63 Meter über. Mit dem dritten Tabellenplatz kann unsere Zweite zufrieden in die Winterpause gehen.

In Spekendorf gab es in der Landesliga der Frauen II eine deutliche Niederlage. Vor dem Wettkampf hatte man noch aufgrund des Sieges aus dem Vorjahr auf einen Punkt gehofft. Doch die Vorzeichen standen an diesem Tag nicht so gut, wie in der vergangenen Saison. Die Verletztenliste ist weiterhin lang. So musste man erneut ersatzgeschwächt antreten. Die Gastgeber zeigte zudem noch eine sehr gute Leistung, mit der unsere Damen nicht mithalten konnten. Spekendorf hielt den Druck weiter aufrecht und baute den Vorsprung Runde um Runde weiter aus. Im Ziel war die Niederlage von sieben Schoet entsprechend hoch ausgefallen.

In der 1. Kreisklasse gab es im Verfolgerduell zwischen Esens-Moorweg und unserem Team ein Unentschieden. Im Verlauf des Wettkampfs nutzte keine der Mannschaften die zwischenzeitlichen Möglichkeit um sich entscheidend abzusetzen. Somit mussten sich beide mit einer Punkteteilung zufrieden geben. Esens-Moorweg konnte 43 Vorsprung ins Ziel bringen und rutschte dadurch in der Tabelle an unserer Zweiten vorbei. Mit dem dritten Tabellenplatz, auf dem sie nun überwintern, können sie aber sehr zufrieden sein.

In der Frauen III zeigte Moorkant Neuschoo eindrucksvoll ihre Heimstärke. Unsere Werferinnen hatten nicht den hauch einer Chance gegen dieses Team zu bestehen. Die Favoritinnen ließen keine Zweifel über den Ausgang dieser Begegnung aufkommen und dominierten vom Start weg das Geschehen. Mit einer so hohen Niederlage hatte man im Vorfeld vielleicht nicht gerechnet. Die Gastgeberinnen verdienten ihn sich aber mit einer herausragenden Leistung. Am Samstag kann Neuschoo mit einem Sieg gegen Dunum/Brill die Tabellenführung übernehmen, während die anderen Mannschaften bereits in der Winterpause sind.

Kommentare sind geschlossen.