Männliche Jugend E gewinnt gegen Mamburg

Unsere männliche Jugend F ist Herbstmeister

Ein bärenstarker Auftritt unserer männlichen Jugend F am Samstag. Beim bisherigen Tabellenführer Utarp/Schweindorf konnte man deutlich mit fünf Schoet und zehn Meter gewinnen und sich somit die Tabellenführung und die inoffizielle “Herbstmeisterschaft” holen. Mit diesem tollem Erfolg konnte man die Niederlage aus der Hinrunde wieder ausgleichen. Utarp/Schweindorf rutscht durch diese Niederlage auf den dritten Tabellenplatz ab, Stedesdorf ist zweiter. Hoffentlich kann man nach der Winterpause wieder an die guten Leistungen anknüpfen.

Auch unsere männliche Jugend E konnte sich endlich wieder über einen Sieg freuen. Auf eigener Strecke konnte man eine klasse Leistung abrufen und gegen die fahrtmäßig überlegende Mannschaft aus Mamburg auftrumpfen. Aus einer guten Leistung stach Imko Struck noch heraus. Mit diesem Erfolg auf eigener Strecke konnte man das Punktekonto in der Platzierungsrunde wieder ausgleichen. Nach der Winterpause will man weiter angreifen.

Gegen den favorisierten Gastgeber Neuschoo gab es für unsere Jungs in der männlichen Jugend D nichts zu holen. Neuschoo nutzte seinen Heimvorteil und gewann gegen unsere Spielgemeinschaft mit Bensersiel mit sechs Schoet. Dies war leider schon die zweite Niederlage unserer Jungs in der Meisterrunde. Am kommenden Sonntag steht noch das Derby gegen Utgast an, danach geht es dann auch für diese Mannschaft in die Winterpause.

Punktgewinn gegen Utgast

Auf den Betonplatten in Theener hatte unsere Frauen I Mannschaft keine Chance auf einen Punkt. Zu stark war an diesem Tag der Gastgeber. In beiden Mannschaftsteilen konnte Theener die Begegnung für sich entscheiden. Mit dem roten Kloot gewannen sie mit vier Schoet. Die Holzgruppe legte noch einen Schoet nach. Theener hat unsere Frauen I nun in der Tabelle überholt und ist dritter. Unsere Damen belegen einen erfreulichen vierten Tabellenplatz. Zwar geht man nun mit einer Niederlage in die Winterpause. Doch mit bisherigen Saisonverlauf ist man mehr als zufrieden.

Unsere Frauen II Mannschaft konnte einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf einfahren. Da auch alle andere Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte gewinnen konnten, war der Heimsieg gegen Stedesdorf umso wichtiger. Viele Favoriten patzten an diesem Spieltag. Unsere Frauen II zeigte auf der Heimstrecke eine überzeugende Leistung gegen Stedesdorf, welches nun die rote Laterne übernommen hat. Unsere Damen bleiben auf dem sechsten Tabellenplatz. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze bleibt bei zwei Punkten.

Gegen Utgast II überzeugte unsere zweite Frauen II Mannschaft wieder einmal auf fremder Strecke. Auch diesmal konnte man einen Punkt mit auf die Heimreise nehmen. Die Gastgeberinnen konnten lediglich einen kleinen Vorsprung von 70 Metern ins Ziel bringen. Dies reichte unseren Frauen zum Punktgewinn. Utgast hatte sich dies sicherlich anders vorgestellt. Sie haben durch diesen Punktverlust den Anschluss verloren. Unsere Frauen konnten den Vorsprung gegenüber Roggenstede dagegen vergrößern.

Keine Punkte für die Männermannschaften 

In der Endabrechnung war die Niederlage in Ludwigsdorf doch relativ deutlich. Dabei war im Wendebereich noch keine Tendenz erkannbar, wer die Strecke als Sieger verlassen würde. Nach der Aufnahme konnte der neue Tabellenführer auch lediglich in Holz I einen deutlichen Vorsprung aufbauen. In den anderen Mannschaftsteilen war das Ergebnis sehr knapp. In den anderen drei Gruppen entschied der Gastgeber auch erst mit dem Schlusswurf die Begegnungen. In der Addition verlor man dann mit zehn Schoet und 36 Metern. Am kommenden Sonntag muss gegen Middels unbedingt ein Sieg her.

Unsere Männer II machte dem Tabellenzweiten das Leben schwer. Mit der Gummikugel konnte man sogar mit vier Schoet und 132 Meter gewinnen. Doch Mamburg überzeugte mit der Holzkugel und egalisierte den Rückstand der Gummiabteilung nicht nur, sondern überbot diese sogar noch um 3 Schoet. Da Utarp/Schweindorf II deutlich verlor, konnte man trotz Niederlage in der Tabelle einen Platz vorrücken. Mamburg bleibt durch diesen knappen Heimerfolg am Tabellenführer Utarp/Schweindorf I dran.

Auch die Männer III Mannschaft musste am Sonntagmorgen eine Niederlage kassieren. In Utarp/Schweindorf sollte es auch nicht zu einem Gruppenerfolg reichen. Beide Gruppen brachten einen Vorsprung für den Gastgeber ins Ziel. Der Favorit nutzte seinen Heimvorteil gerade in den engen kurven aus und konnte somit diese Begegnung für sich entscheiden. Unsere Mannen bleiben auf dem achten Tabellenplatz. Am Sonntag möchte man gegen Nenndorf den zweiten Saisonsieg einfahren.

Kommentare sind geschlossen