Winterpause für viele „He kummt“-Mannschaften beendet

Für unsere weibliche Jugend F bestehen gute Voraussetzungen, um siegreich in das neue Boßeljahr zu starten. Sie treffen auf das Schlusslicht der Tabelle Negenmeerten. Die Begegnung im Herbst konnte man auch für sich entscheiden. Am Samstag sind sie wiedermal der Favorit.
Die Spielgemeinschaft in der männlichen Jugend F trifft auf Willmsfeld. Hier sind sie klarer Außenseiter. Willmsfeld konnte deutlich gegen die Mannschaft aus Westeraccum gewinnen, während unsere Jungs gegen Westeraccum eine deutliche Schlappe einstecken mussten. Alles andere als ein Sieg der Gäste wäre eine Überraschung.
Auf eigener Strecke ist unsere weibliche E-Jugend in der Favoritenrolle. Zu Gast auf Coldewind ist Nenndorf. Sowohl auf neutraler Strecke, als auch in Nenndorf gewannen unsere Mädels die Wettkämpfe deutliche gegen die jetzigen Gäste. Nenndorf konnte in dieser Saison erst zwei Punkte einfahren.
Durch viele unnötige Punktverluste haben die Jungs aus der E-Jugend in diesem Jahr nichts mit dem Rennen um die Finalplätze am Hut. Die Plätze scheinen an Westeraccum und Stedesdorf vergeben. Am Samstag will man dennoch noch einmal unter Beweis stellen, dass man eigentlich doch um diese Plätze hätte mitkämpfen können. Gastgeber Stedesdorf könnte mit einem Sieg dagegen alles klar machen in Sachen Finalteilnahme.
Unsere D-Mädels haben noch ein Wochenende länger Winterpause.
Immer noch ist die Spielgemeinschaft mit Bensersiel in der C-Kreisliga der Jungs ohne Punktgewinn. Am Samstag soll sich das gegen Dunum-Brill auf eigener Strecke ändern. Einfach wird es jedoch nicht. Auch wenn die Gäste erst zwei Punkte auf fremder Strecke eingefahren haben, sind die Rollen am kommenden Wochenende klar verteilt.

Frauen I Zweite nur ein Heimspiel in der Rückrunde

In Menstede-Arle wartet auf unsere Frauen I eine Mannschaft, die mit dem bisherigen Saisonverlauf nicht zufrieden sein kann. Gerade auf eigener Strecke haben sie Nachholbedarf. Daher wird der Gastgeber am Samstag alles daran setzen, zumindest einen Punkt im Ort halten zu können. Unsere Mannschaft kann dagegen mit einem Auswärtserfolg den Kontakt zur Spitzengruppe aufrechterhalten.
Unsere zweite Mannschaft steht vor einen schweren Rückrunde. Lediglich ein Wettkampf wird auf eigener Strecke ausgetragen. Aufgrund Verschiebungen mussten bei einigen Wettkämpfen das Heimrecht getauscht werden. Nach Plan verläuft dagegen der jetzt anstehende Wettkampf. In Blomberg wartet ebenfalls die Zweite. Die Gastgeberinnen haben auf eigener Strecke bisher noch nicht verloren und werden sich für die Niederlage vom zweiten Spieltag revanchieren wollen.
Lediglich eine Niederlage musste unsere Frauen I 4er-Gruppe bisher auf eigener Bahn verkraften. Diese tolle Heimbilanz soll natürlich auch gegen das Schlusslicht ausgebaut werden. Unterschätzt werden darf das Team aus Nenndorf aber nicht. Zwar holten sie auswärts nur zwei Punkte, doch selten war das Ergebnis sehr deutlich. Daher sollte man mit voller Konzentration in den Wettkampf gehen.

Mit einem Sieg könnte unsere Frauen II Mannschaft die guten Tabellenposition festigen. Die Gäste aus Theener stehen bereits jetzt mächtig unter Druck. Sollten sie jetzt nicht punkten, könnte der Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze auf vier Punkte anwachsen. Theener holte bisher auf fremdem Terrain mehr Punkte als auf eigener Strecke. Auch gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel konnten sie Punkte einfahren.
Der Wettkampf der zweiten Frauen II wurde verlegt.

In Westeraccum müssen unsere Frauen III Werferinnen antreten. Die Gastgeberinnen sind noch ungeschlagen auf ihrer Powerstrecke. Unsere Damen wollen am Samstag die ersten sein, die in Westeraccum doppelt Punkten. Da man sehr deutlich zu Saisonbeginn gegen Westeraccum gewinnen konnte, sollte unser Team die Favoritenrolle einnehmen.

Männer II treffen auf Dunum-Brill

Blickt man auf die Tabelle, sind die Rollen am Sonntag klar verteilt. Eversmeer steht mit bisher nur einem Punkt auf dem letzten Tabellenplatz. Unsere Männer sind erster Verfolger von Ludwigsdorf. Das sich die Gäste aus Eversmeer aber keinesfalls abgeschrieben haben, bewiesen sie in der letzten Woche. Unsere Heimstrecke ist den Gästen außerdem aus vielen Wettkämpfen, bereits aus Kreisligazeiten, bekannt. Dies verspricht noch mehr Spannung am Sonntag. Für unsere Männer I zählt am Sonntag dennoch nur ein Sieg. Eversmeer dagegen kann befreit aufwerfen.

Ebenfalls Heimrecht hat unsere Männer II. Mit Dunum-Brill reist der aktuelle Tabellendritte an. Die Mannschaft um Horst Wiemken steht auch auf eigener Strecke vor einer schwere Aufgabe. Die Gäste sind auswärts noch ungeschlagen. Ein Punktgewinn für unsere Mannschaft scheint daher nur dann möglich, wenn man zur Heimstärke, die man zu Saisonbeginn hatte, zurückkehren kann.

Auch die Männer III werden in Blomberg die Außenseiterrolle einnehmen. Die Gastgeber mussten bisher nur gegen den Tabellenführer aus Bensersiel auf eigener Bahn federn lassen. Für unsere Mannschaft gab es dagegen auf fremden Strecken noch keine Punkte. Ein Sieg der Blomberger scheint daher sehr realistisch.

Kommentare sind geschlossen.