Maria un Josef up Wiehnachtspadd

Maria un Josef up Wiehnachtspadd

Bericht aus dem Anzeiger für Harlingerland.

Bild und Text Gerhard Frerichs 

Maria un Josef up Wiehnachtspadd

AKTION – Holtgaster Vereine stimmen auf Adventszeit ein – Besuch von Nikolaus und Weihnachtsmann

HOLTGAST. Der Corona-Pandemie ist es geschuldet, dass auch in diesem Jahr der traditionelle Adventsbasar und der Weihnachtsmarkt in Holtgast ausfallen müssen. „Dennoch wollen wir Jung und Alt auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen und in der gesamten Adventszeit viele Anlaufstellen schaffen, die zum Erwandern und zum Miteinander-Reden einladen“, so Bürgermeister Gerhard Frerichs.

Betlehem in Holtgast

Die Holtgaster Vereine, Einrichtungen, Firmen, Organisationen und einige Privathaushalte sind sich einig: „Auch in dieser Adventszeit wollen wir, dass sich Jung und Alt in den kommenden Wochen auf das bevorstehende Fest freuen und vor allem Kinder diese Zeit in angeregter Vorfreude erleben können.“ Deswegen sollen die Siedlungsstraßen „Ahornweg“ und „Buchenweg“ zum biblischen Ort „Bethlehem“ werden, wo auf dem zentralen Spielplatz der Stall nebst Krippe auf die Ankunft von Maria und Josef warten.

„Maria und Josef gehen durchs Dorf und machen an jedem Adventssonntag an anderer Stelle Halt“, erklärt Ina Janßen die Idee. Das ist, wie unter anderem auch leuchtende Sterne aufzufinden, Bestandteil eines Gewinnspiels.

Gemeinsam wird bei dem Gemeindezentrum der zentrale Weihnachtsbaum aufgestellt und zum Leuchten gebracht. In der „Haltestelle“ wird durch die Seniorengruppe des Heimat- und Verkehrsvereins (HVV) ein mächtiger Adventskranz gebunden und aufgehängt. Beim Ortseingang am Benser Tief werden von den Holtgaster Oldtimerfreunden (H.O.F.) Rundballen zu einem Weihnachtsmann geformt, der fortan, neben dem aufgestellten Willkommensgruß, auf die Adventsaktion in Holtgast hinweist.

Während die Kinder- und Jugendfeuerwehr, gemeinsam mit dem Spielmannszug Holtgast zu einem Fackelumzug einladen, organisiert der Jugendraum unter anderem Back- und Bastelaktionen.

Der HVV lädt Jung und Alt zu Spielaktionen ein und auch die Siedlungen Hooge Warf und Eekenstraat beteiligen sich erneut mit großen Aufwand. Hier entstehen ein sehr großer Schwibbogen sowie ein übergroßer Kalender, hinter dessen Türen sich Kunstwerke der jüngsten Bewohner der Gemeinde verbergen. Der Wintergarten im Kindergarten „Kinnerhuus“ ist auch in dieser Adventszeit wieder eine attraktive Anlaufstelle, wie auch die reichlich bestückte Krippe der Familie Wilts am Waldweg.

Nikolaus kommt

Am 2. Advent öffnet sich auch wieder die Feldschmiede. Hier wird Schmied Diedrich Dieker seine Handwerkskunst präsentieren. Daneben werden die Mitglieder des Frauentreffs für die Besucher Waffeln backen und Punsch anbieten.

 

Der Nikolaus sowie der Weihnachtsmann haben den Holtgaster Organisatoren zugesagt, an allen Adventssonntagen durch die Gemeindestraßen zu fahren. Am Nikolaustag wird zudem ein Extra-Halt beim Kindergarten und der Grundschule gemacht, um alle Kinder dort zu beschenken. Auch wird der Weihnachtsmann die Eltern-Kind-Gruppe besuchen.

Weitere Anlaufstellen für den „Wiehnachtspadd in Holtgast“ sind in Arbeit. Wer sich noch einbringen möchte, kann sich an Gerhard Frerichs unter ✆ 04971-2301 melden.

 

 

Hier ist der “Laufzettel” für den Wiehnachtspadd.

Download (PDF, 807KB)

 

Rene

Related Posts

Laufzettel für den Wiehnachtspadd

Laufzettel für den Wiehnachtspadd

Neues Hygienekonzept – 3G Regel

Neues Hygienekonzept – 3G Regel

Laufzettel für “Holtgaster Wiehnachtspad”

Laufzettel für “Holtgaster Wiehnachtspad”

Hygienekonzept von “He kummt”

Hygienekonzept von “He kummt”